Burgschule Obergrombach

team-title4-icon-burgschule_m
Leseförderung

Können wir nicht öfters in den Lesetreff gehen? Drittklässlerin

Wie für das körperliche Überleben das Atmen, ist das Lesen in unserer Zivilisation die Grundvoraussetzung für ein Leben als Teil der Gemeinschaft. Informationen werden, trotz Fernsehen, vor allem schriftlich weitergegeben, in Zeitungen, Zeitschriften oder im Internet.

Lesetreff

Der Lesetreff ging aus der ehemaligen Schülerbibliothek der Burgschule hervor und wurde 2005 mit der Unterstützung durch Fördervereinsmitgliedern auf den neuesten Stand gebracht.

In den neuen Bücherregalen stehen zahlreiche Bücher für die Kinder aus den Klassen 1-4 zum Lesen bereit. Durch Buchspenden von Eltern und Neuanschaffungen wird der Bestand ständig erweitert und aktualisiert. Regelmäßig nutzen die Klassen den Lesetreff im Unterricht. Auf den Sofas oder Sitzkissen kann es sich jeder beim Schmökern gemütlich machen. Die angeschafften Tablets liegen ebenfalls bereit, falls jemand im Antolin-Programm Punkte sammeln möchte. Anschaffungswünsche können jederzeit der Schulleiterin Andrea Joosz mitgeteilt werden. 

Antolin

Seit vielen Jahren nutzen die Burgschüler der Klassen 1-4 die Antolin Seite im Unterricht und zuhause. Die Nutzung ist für die Kinder kostenlos, denn die Gebühren für alle Bruchsaler Grundschulen übernimmt die Stadt Bruchsal.

Antolin bietet unzählige Quizfragen zu Kinderbüchern, Kindernachrichten und Wissenstexte. Dabei werden die Kinder einerseits zum eigenständigen Lesen angeregt und andererseits fördert der Austausch über das Gelesene das Gemeinschaftsgefühl.

Am Schuljahresende erhalten alle als kleine Anerkennung ihrer Leseleistung von der Klassenlehrerin eine Urkunde und bei besonders hohen Punktzahlen ein Geschenk.

Lesetüten

Die neuen Erstklässler erhalten immer von den Zweitklässlern nach der Einschulung bemalte Lesetüten, die zuvor von der Buchhandlung Braunbarth in Bruchsal mit Lesestoff befüllt wurden.

Lesebausteine

nach oben
B U R G S C H U L E